· 

Renovierung einer Betontreppe

In der Werkstatt sind schon alle Bauteile gefertigt worden, die jetzt zur Montage bereit sind.

 

Die Eichenstufen für die Betontreppe sind gefertigt aus Eichen- Parkett mit Anleimern

40 x 35 mm, gebürstet und an den Bodenbelag angeglichen.

Stufen, Pfosten und Handläufe sind ebenfalls aus Eiche und endlackiert.

Der Kunde hat die Sprossen aus gebürstetem Edelstahl gewählt. 

Außerdem bekommt der Fußboden im oberen Flur den gleichen Belag wie die Treppe.

 

 

So sah die Treppe vorher aus. 

Nach Demontage des Geländers können die Tischler mit ihren Montagearbeiten beginnen.

 

Selbstverständlich, aber wichtig:

Es wird immer von oben nach unten gearbeitet, damit man nicht auf der frisch verklebten Stufe läuft.

 

 

Hier werden die Tritt- und Setzstufen mit Parkettkleber auf der Betontreppe verklebt. 

Nach aufkleben der Stufen wird die Wand vom Maler nachgearbeitet.

Das Podest ist ebenfalls mit Eichen- Parkett belegt und bekommt eine Stufenabschlußleiste.

Anpassen der Fußleisten an die Treppenstufen

Das Absturzgeländer ist an zwei Pfosten montiert und mit der Betontreppe verschraubt.

Blick vom Podest

Der Fußboden im oberen Flur hat die gleiche Optik wie die Treppe bekommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0