Möbelbau

Der Wunsch, sich zu Hause rundum wohlzufühlen, ist wohl der zeitloseste Wohntrend überhaupt! 

Dennoch gibt es "Problemzonen", z.B. in vielen Neubauten ist der Eingangsbereich oft sehr klein, in Altbauten dagegen lang und verwinkelt. Verschenken Sie keinen Platz bei offenen Treppenanlagen, die häufig in Reihenhäusern anzutreffen ist oder bei Dachschrägen mit den besonderen Tiefen. Schränke unter Treppen, Möbel über Eck oder begehbare Kleiderschränke bieten optimale Ausnutzung!

Mit Beleuchtung, Farbgestaltung und maßgeschneiderten Möbeln, also mit dem know-how kompetenter Fachleute, lässt sich vieles beheben. 

Setzen Sie optische Highlights durch raffinierte Oberflächen und einem Einrichtungsstil, der zu Ihnen passt. 

Der heutige Trend der Wohnungseinrichtung ist: "Erlaubt ist, was gefällt!"

Haben Sie eine konkrete Idee oder nur eine vage Vorstellung?

Besprechen Sie mit uns Ihre individuellen Möbelidee! 

Räumliche Herausforderungen sind unsere Stärke und das bei bester Tischlerqualität!

 

Hier sind einige unserer feinen Möbelstücke, immer Einzelanfertigungen, speziell für den Bedarf gefertigt in der Tischlerei Sönke Dethlefsen


Rednerpult mit Höhenverstellung

Das Rednerpult ist gefertigt aus Eiche Massivholz, leicht gebürstet. 

Es hat eine elektrische Höhenverstellung mit einer Hubhöhe von 500 mm.

Die Höhenverstellung läuft über zwei Hubsäulen mit einer Tragkraft von ca. 100 kg.

Bedient wird sie über eine Tastatur an der Pultfläche.

Eine LED- Beleuchtung ist um die Pultablage integriert.

Das Pult hat vier Lenkrollen, von denen zwei gebremst werden können. Die Lenkrollen sind seitlich und von vorn mit Blenden verdeckt.

Das Pult hat im vorderen Bereich eine gerade Fläche zur Montage des Mikrofons, sowie als Stellfläche für Getränke.  

Die Rednerfläche ist schräg angestellt und hat eine Anschlagleiste, damit das Skript nicht verrutscht.

 


Dachboden- Ausbau zum Büro



Meisterstück von Max- Tade Dethlefsen

Sein Meisterstück ist aus Eiche gefertigt und besteht aus zwei Schränken.

Die Fronten sind grifflos, "push to open" öffnet die Schubläden.

Im Hochschrank befindet sich ein Korpusheber, der durch einen Sensor ausgelöst wird.